Ausstellung | 06.05. - 26.06.2022

Swiss Press Photo 22

Ausstellung

«Swiss Press Photo 22» präsentiert die besten Schweizer Pressebilder des vergangenen Jahres. Die Fotografien werfen einen Blick hinter die Schlagzeilen und erlauben ein Resümee von 2021. Die Ausstellung zeigt rund 90 Bilder, unterteilt in sechs Kategorien: Aktualität, Alltag, Schweizer Geschichten, Porträt, Sport und Ausland. Der Blick durch die Linse hat im Landesmuseum Tradition und beweist immer wieder, dass Fotografien trotz der digitalen Bilderflut nichts von ihrer Kraft verloren haben.

 

Führungen

Swiss Press Photo 22

Private Gruppenführung

Die Ausstellung präsentiert die besten Fotografien von Schweizer Pressefotografinnen und -fotografen des Jahres. Weshalb wurden gerade diese Bilder von der Jury gekürt? Und was bleibt uns vom vergangenen Jahr in Erinnerung? Die Besucherinnen und Besucher erfahren Geschichten und Hintergründe zu ausgewählten Fotografien.

Führung: 1 Stunde

Führungen für private Gruppen sind auch ausserhalb der Öffnungszeiten möglich:
Mo zwischen 9.30 und 18 Uhr, Di bis Fr zwischen 9.30 und 19.45 Uhr, Sa und So zwischen 10 und 17 Uhr.

Anmeldung:  

2 Wochen im Voraus

Dauer:

 

60 Minuten, spezielle Angebote auf Anfrage möglich

Gruppengrösse:

 

max. 25 Personen pro Führung.

Sprachen:

 

Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch. Weitere Angebote nach Absprache.

Kosten:


 

 

180 CHF für die Führung, zuzüglich reduzierter Eintritt von 8 CHF pro Person.

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre Eintritt frei.

Für Gruppen von Personen mit Ausweis N, S, B, F (Flüchtling) oder F (Ausländer/in) sind Führung und Eintritt kostenlos. 

Mitarbeiterin des Landesmuseums am Telefon

Reservationsdesk

+41 44 218 66 00 reservationen@nationalmuseum.ch

Schulen

Swiss Press Photo 22 – Interaktive Führung

Mittelstufe ab 5. Klasse | Sekundarstufe I und II

Die Ausstellung präsentiert die besten Fotografien von Schweizer Pressefotografinnen und -fotografen des Jahres. Weshalb wurden gerade diese Bilder von der Jury gekürt? Und was bleibt uns vom vergangenen Jahr in Erinnerung? Die Schülerinnen und Schüler erfahren Geschichten und Hintergründe zu ausgewählten Fotografien. In Gruppen üben sie sich anschliessend in der Bildbetrachtung.

Interaktive Führung: 1.5 Stunden
kostenlos für alle Schulklassen aus der ganzen Schweiz

Diese Führung kann bei Bedarf auch als Überblicksführung (1 Stunde) ohne interaktiven Teil gebucht werden.

Führungen: kostenlos und auch ausserhalb der Öffnungszeiten möglich.

Anmeldung:  

mindestens 2 Wochen im Voraus

Sprachen:

 

Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch.

Unser Newsletter für Schulen informiert Sie regelmässig über aktuelle Angebote.

Newsletter-Anmeldung

Mitarbeiterin des Landesmuseums am Telefon

Reservationsdesk

+41 44 218 66 00 reservationen@nationalmuseum.ch

Einführung für Lehrpersonen

Führung durch die Ausstellungen «Swiss Press Photo 22» und «World Press Photo 2022», mit Inputs zur Arbeit mit Schulklassen ab Mittelstufe (5. Klasse). Mit Katharina Kofler, Projektleiterin der Ausstellung «Swiss Press Photo 22», und Aaron Estermann, Projektleiter der Ausstellung «World Press Photo 2022», sowie Stefanie Bittmann-Brunschwiler und Vera Humbel, Bildung & Vermittlung.

Mi 04.05.2022 | 17.30–19.00

Selbstständige Besichtigung

Die Ausstellung kann auf Anmeldung auch selbstständig besucht werden. Vorgängige Besuche sind für Lehrpersonen aus der ganzen Schweiz kostenlos.

Im Anschluss an die Führung empfiehlt sich eine selbstständige Vertiefung in der Ausstellung mit der Schulklasse mit Hilfe der Schulunterlagen.

Wir weisen Sie als Lehrperson darauf hin, dass einzelne ausgestellte Fotografien auf gewisse Schülerinnen und Schüler berührend oder auch verstörend wirken könnten.

Führungen: kostenlos und auch ausserhalb der Öffnungszeiten möglich.

Anmeldung:  

mindestens 2 Wochen im Voraus

Sprachen:

 

Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch.

Unser Newsletter für Schulen informiert Sie regelmässig über aktuelle Angebote.

Newsletter-Anmeldung

Mitarbeiterin des Landesmuseums am Telefon

Reservationsdesk

+41 44 218 66 00 reservationen@nationalmuseum.ch

Blogbeiträge zum Thema

Menoa Stauffer

15. Oktober 2021

Lôzane Bouge: eine Demonstration, drei Perspektiven

Früher prägten Pressefotografien das öffentliche Bild beinahe exklusiv. Doch das änderte sich während der Jugendunruhen der 1980er-Jahre im Kampf um öffentlichen Freiraum. Foto- und Videokameras waren an allen drei Fronten dabei: Bei der Presse, den Demonstrierenden und der Polizei.

Weiterlesen
© (c) Schweizerisches Nationalmuseum / ASL

Aaron Estermann

20. November 2019

Bundesrätlicher Auftritt

Im November 1940 weibelte Bundesrat Minger für einen militärischen Vorunterricht. Seine Rede fand in der Berner Reithalle statt.

Weiterlesen

Aaron Estermann

18. Februar 2021

Intimität des Terrors

Im Februar 1969 wurde am Flughafen Kloten ein Attentäter erschossen. Mitten im Geschehen standen die Pressefotografen, welche das Ereignis hautnah dokumentierten.

Weiterlesen
Alle Blogbeiträge

Medien

Das Weltgeschehen im Fokus

publiziert am 4.5.2022

Swiss Press Photo 2022 | 6.5.2022 - 26.6.2022
World Press Photo 22 | 6.5.2022 - 6.6.2022

Das Landesmuseum zeigt die besten Pressefotografien der Welt und der Schweiz und erlaubt damit einen reflektierenden Blick hinter die Schlagzeilen.

Pressefotografinnen und -fotografen sind die Augen der Weltöffentlichkeit. In den beiden Ausstellungen «World Press Photo 2022» und «Swiss Press Photo 22» sind die besten globalen und nationalen Pressebilder des letzten Jahres zu sehen. Sie erlauben, das normalerweise schnell vorüberziehende Zeitgeschehen für einmal in Ruhe zu betrachten, aus bisher unbekannten Perspektiven kennenzulernen und kritisch zu reflektieren.

Während «Swiss Press Photo» rund 90 Bilder in den bisherigen Kategorien Aktualität, Alltag, Schweizer Geschichten, Porträt, Sport und Ausland präsentiert, hat sich das Format bei «World Press Photo» auf dieses Jahr hin verändert. Um eine zu starke Fokussierung auf westliche Perspektiven zu vermeiden, wurde der Wettbewerb neu in sechs regionale Ausscheidungen gegliedert. Diese Regionen – Afrika, Asien, Europa, Nord- und Zentralamerika, Südamerika sowie Südostasien/Ozeanien – haben neu eine eigene Jury, welche die Gewinnerinnen und Gewinner der entsprechenden Region bestimmen. Die Ausgezeichneten werden in der Folge von einem globalen Gremium beurteilt, um die vier Gesamtsiegerinnen und -sieger zu küren.

Auch bei den Kategorien gibt es bei «World Press Photo» eine Änderung. Neu sind es nur noch vier, dafür thematisch offene: Einzelbilder (Singles), Geschichten von drei bis zehn Bildern (Stories), Langzeit-Projekte, die ein einzelnes Thema mit bis zu 30 Bildern beleuchten (Long-Term Projects) und die neue Kategorie Open Format, die eine Mischung von Fotografien mit verschiedenen Medien wie beispielsweise Illustrationen, Videos, Animationen oder Musik erlauben. In der Ausstellung sind rund 120 Fotografien aus den Siegerprojekten zu sehen.

Bilder

Fotos und weiteres Pressematerial zu Swiss Press Photo ist unter swisspressaward.ch erhältlich.

Fotos und weiteres Pressematerial zu World Press Photo finden Sie unter worldpressphoto.org.

Pressekontakt Schweizerisches Nationalmuseum

+41 44 218 66 63 medien@nationalmuseum.ch

Partner

«Swiss Press Photo22» ist eine Ausstellung der Fondation Reinhardt von Graffenried: www.swisspressaward.ch/de/section/swiss-press-photo