Öffnungszeiten

Museum, Bistro & Boutique

Di – Mi 10:00 – 17:00

Do 10:00 – 19:00

Fr – So 10:00 – 17:00

Mo geschlossen

Bibliothek

Di – Mi, Fr 10:00 – 18:00

Do 10:00 – 19:00

Sa – Mo geschlossen

Besondere Öffnungszeiten

Mo 21.12.2020 10:00 – 17:00

Di 22.12.2020 10:00 – 17:00

Mi 23.12.2020 10:00 – 17:00

Do 24.12.2020 10:00 – 14:00 Heiliger Abend

Fr 25.12.2020 10:00 – 17:00 Weihnachten

Sa 26.12.2020 10:00 – 17:00 Stephanstag

So 27.12.2020 10:00 – 17:00

Mo 28.12.2020 10:00 – 17:00

Di 29.12.2020 10:00 – 17:00

Mi 30.12.2020 10:00 – 17:00

Do 31.12.2020 10:00 – 17:00 Silvester

Fr 1.1.2021 10:00 – 17:00 Neujahr

Sa 2.1.2021 10:00 – 17:00 Berchtoldstag

Fr 2.4.2021 10:00 – 17:00 Karfreitag

So 4.4.2021 10:00 – 17:00 Ostern

Mo 5.4.2021 10:00 – 17:00 Ostermontag

Mo 19.4.2021 geschlossen Sechseläuten

Sa 1.5.2021 10:00 – 17:00 Tag der Arbeit

Do 13.5.2021 10:00 – 17:00 Auffahrt

So 23.5.2021 10:00 – 17:00 Pfingsten

Mo 24.5.2021 10:00 – 17:00 Pfingstmontag

So 1.8.2021 10:00 – 17:00 Nationalfeiertag Schweiz

Sa 4.9.2021 18:00 – 0:00 Lange Nacht der Zürcher Museen

So 5.9.2021 0:00 – 2:00 Lange Nacht der Zürcher Museen

Mo 13.9.2021 geschlossen Knabenschiessen

Alle anzeigen

Öffnungszeiten

Museum, Bistro & Boutique

Di – Mi 10:00 – 17:00

Do 10:00 – 19:00

Fr – So 10:00 – 17:00

Mo geschlossen

Bibliothek

Di – Mi, Fr 10:00 – 18:00

Do 10:00 – 19:00

Sa – Mo geschlossen

Besondere Öffnungszeiten

Mo 21.12.2020 10:00 – 17:00

Di 22.12.2020 10:00 – 17:00

Mi 23.12.2020 10:00 – 17:00

Do 24.12.2020 10:00 – 14:00 Heiliger Abend

Fr 25.12.2020 10:00 – 17:00 Weihnachten

Sa 26.12.2020 10:00 – 17:00 Stephanstag

So 27.12.2020 10:00 – 17:00

Mo 28.12.2020 10:00 – 17:00

Di 29.12.2020 10:00 – 17:00

Mi 30.12.2020 10:00 – 17:00

Do 31.12.2020 10:00 – 17:00 Silvester

Fr 1.1.2021 10:00 – 17:00 Neujahr

Sa 2.1.2021 10:00 – 17:00 Berchtoldstag

Fr 2.4.2021 10:00 – 17:00 Karfreitag

So 4.4.2021 10:00 – 17:00 Ostern

Mo 5.4.2021 10:00 – 17:00 Ostermontag

Mo 19.4.2021 geschlossen Sechseläuten

Sa 1.5.2021 10:00 – 17:00 Tag der Arbeit

Do 13.5.2021 10:00 – 17:00 Auffahrt

So 23.5.2021 10:00 – 17:00 Pfingsten

Mo 24.5.2021 10:00 – 17:00 Pfingstmontag

So 1.8.2021 10:00 – 17:00 Nationalfeiertag Schweiz

Sa 4.9.2021 18:00 – 0:00 Lange Nacht der Zürcher Museen

So 5.9.2021 0:00 – 2:00 Lange Nacht der Zürcher Museen

Mo 13.9.2021 geschlossen Knabenschiessen

Alle anzeigen

Noch mehr Zürich im Landesmuseum

Landesmuseum Zürich
publiziert am 1.9.2020

Die Ausstellung «Einfach Zürich» im Landesmuseum wird mit elf neuen Objekten ergänzt. Ideen und Wünsche der Bevölkerung beeinflussten die Wahl der Exponate.

Seit Anfang 2019 ist die permanente Ausstellung zu Stadt und Kanton Zürich im Landesmuseum offen. Zentrum der Schau ist ein mächtiger Kubus mit 60 Objekten aus verschiedenen Epochen und Regionen. Nun wurden elf weitere Exponate eingebaut. Die Themenpalette der neuen Objekte reicht vom römischen Ziegel aus Wettswil über Katsina-Figuren von Dada-Protagonistin Sophie Taeuber-Arp bis zur Teleboy-Spardose, welche das Schweizer Fernsehen in den 1970er-Jahren als Werbegag für die gleichnamige TV-Sendung lanciert hat. Videoclips mit teils unbekanntem Bildmaterial erzählen erstaunliche und erfrischende Geschichten zu diesen wertvollen Zeitzeugen.

Bei der Wahl der neuen Exponate spielten auch die Wünsche und Ideen des Publikums eine Rolle. Seit der Eröffnung Anfang Februar 2019 erhielt der Verein Einfach Zürich aus der Bevölkerung zahlreiche Anregungen für weitere Objekte und Geschichten. Diese flossen in die Entscheidung mit ein.

Bilder

Teleboy-Spardose von 1976

Die Teleboy-Spardose von 1976 ist ein Maskottchen und steht für die gleichnamige Samstagabend-Show des Schweizer Fernsehens. Mit zwei Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern ist Teleboy mit Kurt Felix die bisher erfolgreichste Schweizer TV-Sendung.

Copyright: Einfach Zürich, 2020; Fotografin: Mara Truog

Dachziegel aus dem 2. Jh. n. Chr.

1992 wurden bei archäologischen Grabungen in Wettswil im Knonauer Amt zwei Brennöfen aus römischer Zeit freigelegt. In einem Ofen wurde ein Dachziegel aus dem 2. Jh. n. Chr. gefunden. Darin sind drei Namen eingeritzt: Victor, Paridianus und dessen Sklave Erymus. Victor war der Besitzer der nahegelegenen Ziegelei.

Copyright: Einfach Zürich, 2020; Fotografin: Mara Truog

Katsina-Figur

Die Pueblos schnitzen Katsina-Figuren als Repräsentationen von Geistern. Zwei solche Holzfiguren brachte C. G. Jung 1925 aus den USA mit und stellte sie in der Bibliothek des Psychologischen Clubs in Zürich auf. Die Dada-Künstlerin Sophie Taeuber-Arp liess sich von diesen inspirieren und schneiderte nach ihrem Vorbild zwei Kostüme für einen Maskenball.

Copyright: Einfach Zürich, 2020; Fotografin: Mara Truog

Pressekontakt Schweizerisches Nationalmuseum

+41 44 218 66 63 medien@nationalmuseum.ch

Wonach suchen Sie?