Öffnungszeiten

Museum, Bistro & Boutique

Di – Mi 10:00 – 17:00

Do 10:00 – 19:00

Fr – So 10:00 – 17:00

Mo geschlossen

Bibliothek

Di – Mi, Fr 10:00 – 18:00

Do 10:00 – 19:00

Sa – Mo geschlossen

Besondere Öffnungszeiten

Mo 21.12.2020 10:00 – 17:00

Di 22.12.2020 10:00 – 17:00

Mi 23.12.2020 10:00 – 17:00

Do 24.12.2020 10:00 – 14:00 Heiliger Abend

Fr 25.12.2020 10:00 – 17:00 Weihnachten

Sa 26.12.2020 10:00 – 17:00 Stephanstag

So 27.12.2020 10:00 – 17:00

Mo 28.12.2020 10:00 – 17:00

Di 29.12.2020 10:00 – 17:00

Mi 30.12.2020 10:00 – 17:00

Do 31.12.2020 10:00 – 17:00 Silvester

Fr 1.1.2021 10:00 – 17:00 Neujahr

Sa 2.1.2021 10:00 – 17:00 Berchtoldstag

Fr 2.4.2021 10:00 – 17:00 Karfreitag

So 4.4.2021 10:00 – 17:00 Ostern

Mo 5.4.2021 10:00 – 17:00 Ostermontag

Mo 19.4.2021 geschlossen Sechseläuten

Sa 1.5.2021 10:00 – 17:00 Tag der Arbeit

Do 13.5.2021 10:00 – 17:00 Auffahrt

So 23.5.2021 10:00 – 17:00 Pfingsten

Mo 24.5.2021 10:00 – 17:00 Pfingstmontag

So 1.8.2021 10:00 – 17:00 Nationalfeiertag Schweiz

Sa 4.9.2021 18:00 – 0:00 Lange Nacht der Zürcher Museen

So 5.9.2021 0:00 – 2:00 Lange Nacht der Zürcher Museen

Mo 13.9.2021 geschlossen Knabenschiessen

Alle anzeigen

Öffnungszeiten

Museum, Bistro & Boutique

Di – Mi 10:00 – 17:00

Do 10:00 – 19:00

Fr – So 10:00 – 17:00

Mo geschlossen

Bibliothek

Di – Mi, Fr 10:00 – 18:00

Do 10:00 – 19:00

Sa – Mo geschlossen

Besondere Öffnungszeiten

Mo 21.12.2020 10:00 – 17:00

Di 22.12.2020 10:00 – 17:00

Mi 23.12.2020 10:00 – 17:00

Do 24.12.2020 10:00 – 14:00 Heiliger Abend

Fr 25.12.2020 10:00 – 17:00 Weihnachten

Sa 26.12.2020 10:00 – 17:00 Stephanstag

So 27.12.2020 10:00 – 17:00

Mo 28.12.2020 10:00 – 17:00

Di 29.12.2020 10:00 – 17:00

Mi 30.12.2020 10:00 – 17:00

Do 31.12.2020 10:00 – 17:00 Silvester

Fr 1.1.2021 10:00 – 17:00 Neujahr

Sa 2.1.2021 10:00 – 17:00 Berchtoldstag

Fr 2.4.2021 10:00 – 17:00 Karfreitag

So 4.4.2021 10:00 – 17:00 Ostern

Mo 5.4.2021 10:00 – 17:00 Ostermontag

Mo 19.4.2021 geschlossen Sechseläuten

Sa 1.5.2021 10:00 – 17:00 Tag der Arbeit

Do 13.5.2021 10:00 – 17:00 Auffahrt

So 23.5.2021 10:00 – 17:00 Pfingsten

Mo 24.5.2021 10:00 – 17:00 Pfingstmontag

So 1.8.2021 10:00 – 17:00 Nationalfeiertag Schweiz

Sa 4.9.2021 18:00 – 0:00 Lange Nacht der Zürcher Museen

So 5.9.2021 0:00 – 2:00 Lange Nacht der Zürcher Museen

Mo 13.9.2021 geschlossen Knabenschiessen

Alle anzeigen

Publikationen

Publikationen nach Kategorie filtern

Ausstellungen

Nonnen. Starke Frauen im Mittelalter

Ein Leben im Kloster eröffnete einer Frau Zugang zu Bildung, eine verantwortungsvolle Position und nicht selten Einfluss auf die Theologie und das Wissen ihrer Zeit. Die Publikation erschien anlässlich der gleichnamigen Wechselausstellung (20.3.2020-19.7.2020) und beleuchtet in acht Essays wesentliche Aspekte religiöser Lebensführung von Ordensfrauen aus dem frühen Mittelalter bis zur Reformation. 15 ausgewählte Persönlichkeiten und 44 Katalogeinträge mit Kurztexten beleuchten das Leben, die Liturgie und Kultur in Frauenklöstern.

Publikations-Preis CHF 38 ISBN: 978-3-905875-46-1
Ausstellungen

Noblesse oblige! Leben auf dem Schloss im 18. Jahrhundert

Diese Publikation widmet sich genauso kulturgeschichtlichen und kunsthandwerklichen Fragen wie solchen des autobiografischen Schreibens und gewährt Einblick in den umfangreichen Bestand an Objekten aus dem 18. Jahrhundert des Schweizerischen Nationalmuseums. In den Prunkräumen des Schlosses, die anhand eines Tagebuchs und eines Inventars des Barons Louis-François Guiguer restauriert wurden, lässt sich die Lebensweise eines Edelmannes vor Ausbruch der französischen Revolution entdecken.

Publikations-Preis CHF 25 ISBN: 978-3-905875-89-8
Ausstellungen

Meisterwerke der Gottfried Keller-Stiftung

Die Sammlung der Gottfried Keller-Stiftung ist Eigentum des Bundes und die wichtigste öffentliche Sammlung zur Schweizer Kunst. Lydia Welti-Escher hat die Stiftung 1890 mit einem Vermächtnis an die Eidgenossenschaft begründet. Gemäss ihren Vorgaben sind die Werke als Dauerleihgaben auf siebzig Schweizer Museen und eine Reihe öffentlicher Gebäude verteilt. Erstmals nach fast dreissig Jahren werden nun mit je einer Ausstellung im Landesmuseum Zürich und im Museo d’arte della Svizzera italiana in Lugano die wichtigsten Meisterwerke dieser Stiftung wieder zusammen präsentiert.

Das Buch zur Ausstellung bewahrt diesen Moment und umfasst im Katalogteil die Exponate beider Ausstellungen in Bild und Wort: Gemälde, Grafiken, Glasgemälde, Goldschmiedearbeiten, Fotografien und Skulpturen vom 12. bis ins 20. Jahrhundert – eine in dieser Qualität einzigartige Zusammenstellung herausragender Meisterwerke. Ein ausführlicher Essay des Kommissionspräsidenten Franz Zelger zeichnet zudem die Geschichte der Gottfried Keller-Stiftung und ihrer Ankäufe von der Gründung im Jahr 1890 bis heute nach.

Publikations-Preis CHF 39 ISBN: 978-3-85881-629-0
Ausstellungen

Auf der Suche nach dem Stil: 1850-1900

Die zweite Hälfte des 19. Jh. kann als eine Periode der Stilsuche und der grossen sozialen Umbrüche bezeichnet werden. Der reich bebilderte Katalog zur gleichnamigen Ausstellung zeigt anhand von ausgewählten Artefakten die Vielfalt an Kunstrichtungen und Stilen. Konzise Textbeiträge beleuchten die Themen jener Zeit, rund um die Auswirkungen der ersten Weltausstellung in London, die Entwicklungen im Städtebau, die Gleichzeitigkeit verschiedener Kunststile oder die Stilsuche im Kunstgewerbe.

Publikations-Preis CHF 29 ISBN: 978-3-85881-580-4
Ausstellungen

Kloster Einsiedeln - Pilgern seit 1000 Jahren

Zur gleichnamigen Wechselausstellung (16.9.2017-21.1.2018) erschien eine reich bebilderte Begleitpublikation. Essays und Kurztexte schildern die über 1000jährige Geschichte des Klosters Einsiedeln von der Gründungslegende des hl. Meinrad über den Kult der Schwarzen Madonna, bis hin zu den Höhepunkten und Krisen der Wallfahrt. Mit einer Auswahl an 54 Exponaten werden viele der erstmals einer Öffentlichkeit gezeigten Objekte aus der Klostersammlung publiziert und in den Kontext der Pilger- und Wallfahrtsgeschichte gestellt.

Publikations-Preis CHF 20 ISBN: 978-3-905875-44-7
Ausstellungen

Was isst die Schweiz?

© © Schweizerisches Nationalmuseum

Die Publikation enthält Beiträge von Experten aus dem Gebiet der Kulinarik. Dominik Flammer, Autor mit Spezialgebiet «Geschichte der Ernährung», schreibt zur Geschichte des Käses. Paul Imhof, Verfasser des «Kulinarischen Erbes der Schweiz», widmet dem Auf- und Abstieg des Schweines ein Kapitel. Rudolf Trefzer, bekannt durch seine Radio-Sendung «Á point», beleuchtet die Entwicklung des Kochbuches vom 14 Jahrhundert bis heute. Und Daniel Di Falco spürt früheren und heutigen Tisch- und Tafelkultur-Sitten nach.

Publikations-Preis CHF 20 ISBN: 978-3-905875-43-0
© © Schweizerisches Nationalmuseum
Ausstellungen

1917 Revolution: Russland und die Schweiz

© © Schweizerisches Nationalmuseum

1917 kommt es in Russland zu zwei Revolutionen, die sich einschneidend auf das Land und das Weltgeschehen auswirken. Seit Ende des 19. Jahrhunderts leben tausende Schweizerinnen und Schweizer in Russland. Umgekehrt halten sich russische Intellektuelle, Künstler und Sozialisten in der Schweiz auf – auch Lenin. Über die vielseitigen Verflechtungen der Schweiz mit Russland berichten acht Beiträge und ein grosszügiger Bildteil in diesem Band.

Publikations-Preis CHF 25 ISBN: 978-3-95498-273-8
© © Schweizerisches Nationalmuseum
Ausstellungen

1917 Revolution: Russland und die Folgen

Das Deutsche Historische Museum in Berlin und das Schweizerische Nationalmuseum in Zürich widmeten der Russischen Revolution von 1917 je eine Ausstellung. Begleitend dazu erschien dieser Band mit Beiträgen von zwölf Autorinnen und Autoren aus Deutschland, der Schweiz, Russland, Frankreich und Großbritannien. Die Texte zeigen das revolutionäre Geschehen aus unterschiedlichen Blickwinkeln, setzen sich mit dessen Wirkungen und Folgen auseinander und machen deutlich, warum dies für uns noch heute Bedeutung hat.

Publikations-Preis CHF 27 ISBN: 978-3-95498-274-5
Ausstellungen

Europa in der Renaissance

© © Schweizerisches Nationalmuseum

Die Renaissance erlebte einige der bedeutendsten Umbrüche der Weltgeschichte: die Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern, die Entdeckung eines unbekannten Kontinents, die Erarbeitung eines neuen Weltbildes; sie versuchte, die Rätsel der Natur zu lösen, praktizierte Alchemie, machte sich daran, eine neue Medizin zu entwickeln, konzipierte ein neues Menschenbild und schuf Schönheit in Gestalt von Bildern und Bauten, Skulpturen und Literatur. Was an Neuem ersonnen und geformt wurde, wäre ohne kulturellen Austausch undenkbar gewesen. Die Kultur der Renaissance war eine Ära des Dialogs und der Ideenflüge über weite Räume und Zeiten hinweg. Anhand von zahlreichen Beispielen – Kunstwerken, wissenschaftlichen Instrumenten und Dingen des Alltags – spürt diese Publikation den unterschiedlichen Wegen des Transfers auf eindrucksvolle Weise nach. Namhafte Autoren führen den Leser bis in die Antike und in den Orient, nach Italien und durch halb Europa.

Publikations-Preis CHF 55 ISBN: 978-3-905875-41-6
© © Schweizerisches Nationalmuseum
Ausstellungen

Alois Carigiet

Als Gebrauchsgrafiker hat Alois Carigiet markante Werke geschaffen: Plakate, Cover, Bühnenbilder. Aber dann wollte er nur noch malen. Weltweit aber, über alle Grenzen der Kunst hinaus, wurde er bekannt durch seinen «Schellen-Ursli». Erstmals wird in diesem Band nicht einfach Carigiets Werk vorgestellt. Der Focus liegt beim kulturgeschichtlichen Kontext und so lässt sich vieles neu lesen, denn gerade in den «zeitlosen» Bilderbüchern stecken mehr spannende Details und Zeitgeist, als man ahnt.

Publikations-Preis CHF 19 ISBN: 978-3-280-02915-2
Ausstellungen

Arbeit: Fotografien aus der Schweiz

© © Schweizerisches Nationalmuseum

Präsentiert werden fotografische Bilder der Arbeit in der Schweiz im Laufe der Zeit. Die Fotografien aus der Sammlung des Schweizerischen Nationalmuseums dokumentieren nicht nur den sichtbaren Wandel, der sich in den verschiedenen Arbeitswelten vollzogen hat, sondern auch die Geschichte der Fotografie der Arbeit selbst. Die Begleitpublikation zur gleichnamigen Ausstellung beleuchtet somit über 150 Jahre Schweizer Sozial- und Fotogeschichte.

Publikations-Preis CHF 48 ISBN: 978-3-85791-790-5
© © Schweizerisches Nationalmuseum
Ausstellungen

Die Krawatte: eine Rundumgeschichte

Die Krawatte verrät viel über ihren Träger, seine soziale Stellung, ästhetischen Vorlieben oder politische Haltung. Ausgangspunkt der Ausstellung «Die Krawatte. männer macht mode» bilden die Textilarchive der Zürcher Seidenindustrie aus der Sammlung des SNM. Die Begleitpublikation präsentiert einen bilderreichen Abriss der Kulturgeschichte der Krawatte: von der historischen Entwicklung über die Rolle des Accessoires in der Frauenmode und Rockmusik bis hin zur zeitgenössischen Kunst und Mode.

Publikations-Preis CHF 69 ISBN: 978-3-85881-436-4
Ausstellungen

Gut zum Druck

Der Ausstellungskatalog gibt einen Einblick in die Technik des Steindrucks und in die Geschichte und Unternehmenskultur der Firma Wolfensberger in Zürich. Die reich bebilderte Publikation dokumentiert die Herstellung von Steindruckerzeugnissen aller Art im 20. Jh. bis in die Gegenwart. Sie zeigt die Bedeutung auf, welche die Firma - der Wolfsberg - in der Schweiz für die Moderne Kunst einnimmt. Buch und Ausstellung sind erstmals in enger Zusammenarbeit mit der Swiss Graphic Design Foundation entstanden.

Publikations-Preis CHF 28 ISBN: 978-3-905875-37-9
Ausstellungen

Expedition ins Glück : 1900-1914

Vor dem Ersten Weltkrieg verzauberte alles Neue die Menschen und liess sie kollektiv euphorisch werden. Kaum jemand ahnte die Katastrophe, die über Europa und die Welt hereinbrechen würde. Man wähnte sich in einem «goldenen Zeitalter der Sicherheit», wie der Schriftsteller Stefan Zweig es nannte. Alles schien möglich. In dieser Zeit trügerischen Glücks blühte die Avantgarde in der Kunst, es wurden bahnbrechende Erfindungen gemacht, mit Freud erkundete man das Unbewusste und die Geschlechterrollen begannen aufzubrechen. Doch unter der Oberfläche herrschten auch Verunsicherung und Angst. Dieses Buch führt mit unterschiedlichsten Texten – überraschenden literarischen Fundstücken! – und mit zahlreichen Bildern sowohl den Auf- und Umbruch in dieser Zeit wie auch die Überforderung und Verunsicherung vor Augen. Das durchaus explosive Wechselbad der Gefühle hat dabei bedenkenswerte Parallelen zur heutigen Zeit.

Publikations-Preis CHF 48 ISBN: 978-3-85881-428-9
Ausstellungen

Die Zeit Karls des Grossen in der Schweiz

Anlässlich des 1200. Todestages von Karl dem Grossen erschien eine umfangreiche Publikation und widmete das Landesmuseum diesem ersten «europäischen» Herrscher über das fränkische Reich mit der heutigen Schweiz in dessen Mitte eine Wechselausstellung (20.9.2013-2.2.2014). Die Autorinnen und Autoren legen in rund 30 Artikeln und einem umfassenden Katalog das karolingische Kulturerbe in der heutigen Schweiz dar und würdigen den politischen sowie kulturellen Einfluss Karls des Grossen.

Publikations-Preis CHF 78 ISBN: 978-3-7165-1784-0
Ausstellungen

Animali

Zur 2013 im Schweizerischen Nationalmuseum und in Castello del Buonconsiglio (Trient, IT) gezeigten Wechselausstellung erscheint eine bebilderte Publikation. 25 Beiträge zur Symboldeutung von Tieren und Fabelwesen in Literatur und Kunst sowie Untersuchungen zur Psychologie und zur Wissensgeschichte geben Einblicke in die vielseitigen Aspekte der Beziehung zwischen Mensch und Tier in der europäischen Kulturgeschichte.

Publikations-Preis CHF 63 ISBN: 978-3-905875-35-5
Ausstellungen

C'est la vie: Schweizer Pressebilder seit 1940

Die Begleitpublikation zur gleichnamigen Ausstellung im Landesmuseum Zürich folgt anhand von Bildern der beiden Pressefotoagenturen «Presse Diffusion Lausanne» und «Actualité Suisse Lausanne» der Entwicklung der Pressefotografie in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Publikation erlaubt einen Einblick in die umfangreichen Archivbestände, die 2006 in den Besitz des Schweizerischen Nationalmuseums gelangten und bietet unerwartete Einsichten in die Geschichte der Schweizer Presse.

Publikations-Preis CHF 38 ISBN: 978-3-905875-32-4
Ausstellungen

Postmodernism aus Schweizer Sicht

Mit der Übernahme der Ausstellung «Postmodernism. Style and Subversion 1970 – 1990» geht das Landesmuseum 2012 erstmals eine Zusammenarbeit mit dem Victoria and Albert Museum, London ein. Die international ausgerichtete Londoner Ausstellung wird durch das Landesmuseum mit Schweizer Exponaten substanziell ergänzt. Die Begleitpublikation gibt in sechs Aufsätzen einen knappen Überblick zur Postmoderne im Allgemeinen sowie zu deren Ausformung in der Schweiz in den Bereichen Architektur, Design, Musik und Mode.

Publikations-Preis CHF 3 ISBN: 978-3-905875-33-1
Ausstellungen

Entstehung Schweiz. Unterwegs vom 12. ins 14. Jahrhundert

Die Anfänge der Schweiz vom 12. bis zum 14. Jahrhundert stehen im Mittelpunkt des reich illustrierten Begleitbandes zur Dauerausstellung im Forum Schweizer Geschichte in Schwyz. Renommierte Historikerinnen und Historiker erläutern die Voraussetzung zur Entstehung der Eidgenossenschaft aus europäischer Perspektive. Besonderes Augenmerk finden Kanzleien und Kommunen, Messen und Märkte oder Fehden und Schlachten - Themen, die in kurzen und einfach fassbaren Texten von den Expertinnen und Experten beleuchtet werden.

Publikations-Preis CHF 28 ISBN: 978-3-905875-28-7
Ausstellungen

Silberschatz der Schweiz: Gold- und Schmiedekunst aus dem Schweizerischen Landesmuseum

Die zweisprachige (deutsch und französisch) Publikation erschien anlässlich der in mehreren europäischen Museen gezeigten Ausstellung «Silberschatz der Schweiz». Alle Ausstellungsstücke - ausgewählte Hauptwerke der Edelmetallsammlung des Schweizerischen Landesmuseum - sind abgebildet und beschrieben. Der Einleitungstext sowie die prägnanten Einführungen in die einzelnen Kapitel geben einen leicht lesbaren Überblick über 700 Jahre Gold- und Silberschmiedekunst in der Schweiz.

Publikations-Preis CHF 39 ISBN: 3-908025-90-7
Ausstellungen

Farbige Kostbarkeiten aus Glas

Im Katalog zur gleichnamigen Ausstellung im Bayerischen Nationalmuseum München (1999) und im Schweizerischen Landesmuseum Zürich (2000) werden die Konservierung/Restaurierung und die kunsthistorische Einordnung von acht Zürcher Hinterglasobjekten aus der Zeit um 1600-1650 vorgestellt. Das vom Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der Wissenschaftlichen Forschung finanzierte Projekt erlaubte es erstmals, die wenig beachtete Gattung der Hinterglasmalerei umfassend zu untersuchen und beispielhaft für die Zukunft zu sichern.

Publikations-Preis CHF 38 ISBN: 3-925058-42-7
Sammlung

Das Landesmuseum in Zürich - Schweizerische Kunstführer

1898 wurde das Landesmuseum als grösstes, kulturgeschichtliches Museum der Schweiz in Zürich eröffnet. Der Architekturführer beleuchtet die turbulente Gründungsgeschichte des Museums und leitet von dessen Architektur von Gustav Gull und der Ersteinrichtung über zu Sanierung und Erweiterung durch Christ & Gantenbein. Ausführungen zum Sanierungskonzept sowie ein Rundgang durch den Erweiterungsbau geben Einblick in die neuen und sanierten Räume und zeigen die vielfältigen Bezugnahmen zwischen Neu und Alt.

Publikations-Preis CHF 15 ISBN: 978-3-03797-247-2
Sammlung

Château de Prangins - Schweizerische Kunstführer

Der Führer präsentiert die wechselvolle Geschichte des Château de Prangins, das grösste Gebäude des 18. Jahrhunderts, das in der Schweiz öffentlich zugänglich ist, mit einem einzigartigen Gemüsegarten nach alter Art. In den 1730er-Jahren als Sitz einer Baronie errichtet, blickt es auf eine reiche Geschichte zurück, in der es insbesondere als Wohnstätte für Voltaire und Joseph Bonaparte diente. Seit 1998 ist das Château de Prangins Westschweizer Sitz des Schweizerischen Nationalmuseums.

Publikations-Preis CHF 19 ISBN: 978-3-03797-222-9
Sammlung

Period Rooms

Historische Raumarchitekturen gehören bis ins frühe 20. Jh. zum Repertoire kulturhistorischer Museen. Das Landesmuseum war einst weithin berühmt für seine Historischen Zimmer. Die Publikation beleuchtet den Umgang mit den eingebauten Zimmern in den vergangenen 120 Jahren und veranschaulicht das Restaurierungskonzept von 2018. Die reich illustrierten Raumporträts laden dazu ein, die Geschichte der einzelnen Zimmer und ihre Transformation in Museumsarchitekturen zu entdecken.

Publikations-Preis CHF 49 ISBN: 978-3-85881-640-5
Sammlung

Ringe des 20. und 21. Jahrhunderts

Der Grundstein zur Ringsammlung Alice und Louis Koch wurde vor vier Generationen von einem Juwelier aus Frankfurt a. M. gelegt. In den vergangen 25 Jahren setzte die Familie die Sammlertätigkeit fort und erweiterte den Bestand um Ringe des 20. und 21. Jh. Die Publikation der Schmuckhistorikerin Beatriz Chadour-Sampson präsentiert erstmals die gesamte, im SNM befindliche Sammlung der nach 1900 entstandenen Ringe. Vertreten in dieser vielfältigen und beeindruckenden Sammlung sind Schmuckkünstler aus aller Welt.

Publikations-Preis CHF 88 ISBN: 978-3-89790-516-0
Sammlung

Mittelalterliche Ofenkeramik

Die zweibändige Publikation legt den einzigartigen Sammlungsbestand des Schweizerischen Nationalmuseums an zürcherischer Ofenkeramik aus dem 14. und 15. Jahrhundert umfassend vor. Der Autor Rudolf Schnyder (†) war von 1961 bis 1996 Kurator der Keramik-Sammlung. Zum einen entschlüsselt er die prachtvolle Bilderwelt auf den Öfen, die im 14. Jahrhundert als neue Bildträger aufkamen, zum anderen legt er ein zentrales Werk zu den Hafnern und ihren Werkstätten im spätmittelalterlichen Zürich vor.

Publikations-Preis CHF 168 ISBN: 978-3-905875-14-0
Sammlung

Tapeten: Wände sprechen Bände

Publikations-Preis CHF 49 ISBN: 978-3-905875-24-9
Sammlung

Die Holzskulpturen des Mittelalters

Der Bestandeskatalog zu den mittelalterlichen Holzskulpturen wurde nach den neusten kunst- und kulturgeschichtlichen, naturwissenschaftlichen und technologischen Forschungsmethoden erarbeitet. Es wurden detaillierte Objektanalysen, Recherchen zur Provenienz und zur Ikonografie angestellt. Die Publikation umfasst alle Objekte aus dem Mittelalter, von den frühesten Skulpturen des 11. Jahrhunderts bis zu den spätesten um 1550. Die Figuren wurden in verschiedenen Ansichten fotografisch neu dokumentiert.

Publikations-Preis CHF 240 ISBN: 978-3-908025-69-6
Sammlung

Zürcher und Nordostschweizer Möbel

Die Möbelsammlung reicht von der Gotik bis ins 21. Jh. Der Sammlungsschwerpunkt liegt zwischen 1620 und 1830. Der Sammlungskatalog erfasst rund 500 Objekte aus dieser Zeit in einer typologischen Gliederung. Im allgemeinen Teil wird die Wohnkultur, die Entwicklung der einzelnen Möbeltypen und die Organisation der Handwerker analysiert. Dendrochronologische Untersuchungen, die Verwendung von Textilien sowie ein Exkurs zur Möbelproduktion der Klosterwerkstätte Fischingen runden die Publikation ab

Publikations-Preis CHF 138 ISBN: 3-907496-30-2
Sammlung

Katalog der Gemälde

Die Sammlung der Gemälde mit den 1300 Objekten wird in die drei Gruppen sakrale und profane Themen sowie Bildnisse unterteilt. Die Werke stammen aus der Zeit zwischen 1350 und 1970 und haben einen historischen oder kulturgeschichtlichen Bezug zur Schweiz. Schwerpunktmässig gesammelt wurden spätmittelalterliche Tafelgemälde und Altarwerke, Gemälde mit Darstellung historischer Ereignisse oder Bildnisse. Die Porträtgalerie vereint Männer, Frauen, Familien und Kinder aus allen Landesteilen der Schweiz.

Publikations-Preis CHF 20 ISBN: 3-908025-45-1
Sammlung

Weltliches Silber

Der Bestandskatalog der weltlichen Goldschmiedearbeiten des Schweizerischen Landesmuseums umfasst Werke aus über sechs Jahrhunderten und mehr als 30 Städten. Einer knappen, den Forschungsstand zusammenfassenden Einleitung folgt eine Übersicht über die wichtigsten Objekttypen und Herstellungsorte. Im typologisch gegliederten Katalogteil sind alle Objekte abgebildet und vielfach durch Detailaufnahmen ergänzt. Markenverzeichnis und Register vervollständigen dieses wichtige Nachschlagewerk.

Publikations-Preis CHF 90 ISBN: 3-85572-020-7
Sammlung

Weltliches Silber II

Seit Erscheinen des 1977 erschienenen ersten Bandes hat das Schweizerische Landesmuseums die Edelmetallsammlung gezielt ergänzt. Neben zahlreichen neuerworbenen Objekten des 19. und 20. Jahrhunderts ist die grosse systematisch zusammengestellte Bestecksammlung von Bedeutung, denn sie umfasst alle Produktionsorte der Schweiz sowie einen Grossteil der hier tätigen Goldschmiede. Das Markenverzeichnis und die Register machen diesen Band zum wichtigsten Nachschlagewerk der Schweizer Goldschmiedekunst.

Publikations-Preis CHF 138 ISBN: 3-908025-34-6
Sammlung

Glasgemälde

Der Bestandeskatalog umfasst nahezu 800 Katalognummern und berücksichtigt alle Eingänge seit der Musemsgründung 1890 bis 1970. In Band 1 sind die frühesten Scheiben bis 1589 aufgeführt, in Band 2 diejenigen von 1590 bis zum 19. Jahrhunderts. Jeder Objekteintrag umfasst eine technische und inhaltliche Legende, eine s/w Abbildung und die Angaben zur Literatur. Ein Orts- und Namensverzeichnis, ein ikonographisches Register und Informationen zu den Glasmalern ergänzen das bedeutende Nachschlagewerk.

Publikations-Preis CHF 60 ISBN: keine
Collectio Archaeologica

Die bronzezeitliche Siedlung Cresta bei Cazis

Zwischen ca. 2300 und 800 v. Chr. stand auf dem Hügel Cresta bei Cazis im Hinterrheintal eine kleine Dorfanlage. Diese bestand aus einer Häuserzeile, die immer wieder verfiel und am gleichen Standort wiederaufgebaut wurde. So entstanden im Laufe der Jahrhunderte mächtige Ablagerungen, die aus übereinanderliegenden Dorfruinen bestehen und in der sich die Spuren des Alltagslebens erhalten konnten.

Die Stratigraphie von Cazis wurde zwischen 1947 und 1970 vom Schweizerischen Nationalmuseum ausgegraben. Sie lieferte vielfältige Informationen über Bauweise, Handwerk und Handelsbeziehungen einer kleinen Dorfgemeinschaft während der Bronzezeit. Dieses Archiv ist eine der wichtigsten Quellen für die Wirtschaftsgeschichte der Bronzezeit im Alpenraum. Damals spielten Viehzucht und Jagd neben Ackerbau eine zentrale Rolle für das Überleben der Dorfgemeinschaft. Die Bestimmung und Auswertung von ca. 18 000 Tierknochen und deren Verteilung in der über tausendjährigen Siedlungsabfolge machten es möglich, die Entwicklung der Viehwirtschaft an diesem Ort während der gesamten Bronzezeit nachzuzeichnen. Die Versorgungsstrategien der ersten Bewohner in den Dorfanlagen der Frühbronzezeit sowie die grossen Umwälzungen der Subsistenzwirtschaft während der mittleren Bronzezeit und die Intensivierung der Beziehungen zum Ostalpenraum lassen sich hier besonders gut beschreiben.

Publikations-Preis CHF 58 ISBN: 978-3-905875-51-5
Collectio Archaeologica

Erhaltung von Kulturgütern

In der Metallkonservierung werden Gas-Plasmen seit 1979 angewendet. Die Methode hat sich in den letzten Jahren stark verändert. In der vorliegenden Arbeit wird die Anwendung der Plasmamethode bei der Konservierung von Eisen-, Silber- und Bleiobjekten analysiert. Die Grundlagen der Metallkonservierung und des Plasma werden erläutert sowie die Möglichkeiten und Grenzen dieser Methode ermittelt und aufgezeigt.

Publikations-Preis CHF 58 ISBN: 978-3-908025-78-8
Collectio Archaeologica

Der römische Goldschmuck aus Lunnern

Bei Lunnern in der Gemeinde Obfelden (ZH) wurden 1741 verschiedene römische Funde entdeckt. Der damalige Landvogt Johann Jakob Scheuchzer (1699–1761) veranlasste noch im selben Jahr Grabungen, bei denen nebst verschiedenen Gebäuden, einem Gräberfeld und diversen Objekten ein 350 Gramm schwerer römischer Goldschmuck und mehr als 80 Silbermünzen zutage kamen. Münzen und Schmuck gehören zu den wichtigsten Hortfunden des 3. Jahrhunderts.

Die einzelnen Schmuckstücke sowie weitere archäologische Objekte, die sich heute alle im Schweizerischen Landesmuseum befinden, werden in der Publikation erstmals vollständig vorgelegt und wissenschaftlich ausgewertet. Die verschiedenen kultruellen Einflüsse sowie ähnliche Hortfunde und Deponierungen werden ausführlich analysiert.

Neben den damaligen Grabungsberichten von Johann Jakob Breitinger (1701–1776) und Johann Georg Sulzer (1720–1779) existiert auch ein Bild des Zürcher Malers Johann Balthasar Bullinger (1713–1793), welches den Standort und die Resultate der Grabungen illustriert. Zahlreiche bisher unveröffentlichte Dokumente rund um die Grabungen in Lunnern geben einen Einblick in die damalige Zeit der Aufklärung und den Anfang der systematischen archäologischen Forschung in der Schweiz. Ergänzend zu den Analysen des Goldschmuckes und der Forschungsgeschichte werden die neusten Ergebnisse aus den Sondiergrabungen, Luftaufnahmen und Magnetikmessungen der Kantonsarchäologie Zürich präsentiert. Diese erlauben es, den Fundort von Lunnern in einem neuen Licht erscheinen zu lassen. Ein Projekt des Schweizerischen Landesmuseums, der Universität Bern und der Kantonsarchäologie Zürich.

Publikations-Preis CHF 84 ISBN: 978-3-908025-76-4
Collectio Archaeologica

Das spätrömische-frühmittelalterliche Gräberfeld von Oberbuchsiten

Mit den Grabfunden aus Oberbuchsiten besitzt das Schweizerische Landesmuseum einen der wichtigsten archäologischen Bestände aus der Übergangszeit von der römischen zur frühmittelalterlichen Epoche im Gebiet der Schweiz. Der mehrere Hundert Gräber aus der Zeit vom 4. bis ins 7. Jahrhundert n. Chr. umfassende Bestattungsplatz wurde grösstenteils bereits zwischen 1895 und 1900 ausgegraben. Funde und Befunde werden in der vorliegenden Publikation erstmals vollständig vorgelegt und wissenschaftlich ausgewertet. Ausgehend von Untersuchungen zur Chronologie, zum Belegungsablauf und zur Beigabensitte stehen dabei Fragen nach der Belegungskontinuität und nach der Herkunft der bestatteten Bevölkerung im Vordergrund.

Publikations-Preis CHF 68 ISBN: 978-3-908025-75-7
Geschäftsberichte

Geschäftsbericht Schweizerisches Nationalmuseum 2019

© © Schweizerisches Nationalmuseum

Der Geschäftsbericht informiert über die Tätigkeiten des Schweizerischen Nationalmuseums während des Berichtsjahres und gibt Auskunft über Ausstellungen, Veranstaltungen und Mitarbeitende.

Publikations-Preis kostenlos ISBN: ISSN 2296-827X weitere Geschäftsberichte Publikation als PDF öffnen
© © Schweizerisches Nationalmuseum
Zeitschrift für Schweizerische Archäologie und Kunstgeschichte

Zeitschrift für schweizerische Archäologie und Kunstgeschichte

Die Zeitschrift für Schweizerische Archäologie und Kunstgeschichte (ZAK) erscheint seit 1939 als Nachfolgerin des 1868 begründeten «Anzeigers für Schweizerische Altertumskunde». Die Nummern erscheinen vierteljährlich. Mit reicher Bebilderung werden darin grundlegende Fachartikel zur Archäologie sowie zur Kunst- und Kulturgeschichte der Schweiz veröffentlicht. Berücksichtigung finden auch kunstwissenschaftliche Betrachtungen allgemeiner Art und Berichte über neue Methoden der Kunst- und Restaurierungstechnologie. In sich geschlossene thematische Nummern wechseln ab mit solchen gemischten Inhalts. Regelmässig werden Neuerscheinungen aus der einschlägigen Literatur besprochen. Die ZAK versteht sich als eine der führenden Fachzeitschriften in ihrem Bereich.

Publikations-Preis CHF 27 Mehr dazu
Magazin des Schweizerischen Nationalmuseums

Magazin des Schweizerischen Nationalmuseums

Das Magazin des Schweizerischen Nationalmuseums informiert Sie über Ausstellungen, Museumsaktivitäten und Publikumsangebote und vermittelt Einblicke in die vielschichtige Museumsarbeit. Die Zeitschrift erscheint kostenlos drei Mal pro Jahr.

Publikations-Preis kostenlos Weitere Ausgaben und Abo Publikation als PDF öffnen
Collectio Archaeologica

WES'04 Wetland economies and societies

Das 150-Jahr-Jubiläum der Entdeckung der «Pfahlbauten» in Schweizer Seen im Jahre 2004 bietet Anlass für die Wechselausstellung «Die Pfahlbauer / Les Lacustres» im Schweizerischen Nationalmuseum und die internationale Tagung «WES '04 - Wetland Economies and Societies». Der Band vereinigt 34 wissenschaftlichen Beiträge rund um die wichtigsten Themen der Feuchtbodenarchäologie: Forschungsgeschichte, Klima, Ökologie und Ökonomie, Siedlungen und Territorien, Erhaltung und museale Präsentation.

The 150-year anniversary of the discovery of the “lake dwellings” on Swiss lakes in 2004 served as the occasion for the temporary exhibition “Die Pfahlbauer / The Lake-Dwellers” at the Swiss National Museum and the international symposium “WES'04 Wetland Economies and Societies”. The volume brings together 34 scientific contributions on major topics of wetland archaeology, including research history, climate, ecology and economy, settlements and territories, conservation and museum displays. Text in English, German, French and Italian.

 

Publikations-Preis CHF 68 ISBN: 3-908025-38-9

Bestellformular

Ausgewählte Elemente

* zuzüglich Portokosten (abhängig von Gewicht und Versandart)

Wonach suchen Sie?