Öffnungszeiten

Museum, Bistro & Boutique

Di – Mi 10:00 - 17:00

Do 10:00 - 19:00

Fr – So 10:00 - 17:00

Bibliothek

Di – Mi, Fr 10:00 - 18:00

Do 10:00 - 19:00

Sa – Mo geschlossen

Besondere Öffnungszeiten

Mo, 19.12.2022 geschlossen

Di, 20.12.2022 10:00 - 17:00

Mi, 21.12.2022 10:00 - 17:00

Do, 22.12.2022 10:00 - 19:00

Fr, 23.12.2022 10:00 - 17:00

Sa, 24.12.2022 10:00 - 14:00, Heiliger Abend

So, 25.12.2022 10:00 - 17:00, Weihnachten

Mo, 26.12.2022 10:00 - 17:00, Stephanstag

Di, 27.12.2022 10:00 - 17:00

Mi, 28.12.2022 10:00 - 17:00

Do, 29.12.2022 10:00 - 19:00

Fr, 30.12.2022 10:00 - 17:00

Sa, 31.12.2022 10:00 - 17:00

So, 1.1.2023 10:00 - 17:00, Neujahr

Mo, 2.1.2023 10:00 - 17:00, Berchtoldstag

Fr, 7.4.2023 10:00 - 17:00, Karfreitag

So, 9.4.2023 10:00 - 17:00, Ostern

Mo, 10.4.2023 10:00 - 17:00, Ostermontag

Mo, 17.4.2023 geschlossen, Sechseläuten

Mo, 1.5.2023 geschlossen, Tag der Arbeit

So, 21.5.2023 10:00 - 17:00, Internationaler Museumstag

Do, 18.5.2023 10:00 - 17:00, Auffahrt

So, 28.5.2023 10:00 - 17:00, Pfingsten

Mo, 29.5.2023 10:00 - 17:00, Pfingstmontag

Di, 1.8.2023 10:00 - 17:00, Nationalfeiertag Schweiz

Sa, 2.9.2023 18:00 - 23:59, Lange Nacht der Zürcher Museen

So, 3.9.2023 00:00 - 02:00, Lange Nacht der Zürcher Museen

Mo, 11.9.2023 geschlossen, Knabenschiessen

So, 29.10.2023 10:00 - 17:00, Familientag

Alle anzeigen

Öffnungszeiten

Museum, Bistro & Boutique

Di – Mi 10:00 - 17:00

Do 10:00 - 19:00

Fr – So 10:00 - 17:00

Bibliothek

Di – Mi, Fr 10:00 - 18:00

Do 10:00 - 19:00

Sa – Mo geschlossen

Besondere Öffnungszeiten

Mo, 19.12.2022 geschlossen

Di, 20.12.2022 10:00 - 17:00

Mi, 21.12.2022 10:00 - 17:00

Do, 22.12.2022 10:00 - 19:00

Fr, 23.12.2022 10:00 - 17:00

Sa, 24.12.2022 10:00 - 14:00, Heiliger Abend

So, 25.12.2022 10:00 - 17:00, Weihnachten

Mo, 26.12.2022 10:00 - 17:00, Stephanstag

Di, 27.12.2022 10:00 - 17:00

Mi, 28.12.2022 10:00 - 17:00

Do, 29.12.2022 10:00 - 19:00

Fr, 30.12.2022 10:00 - 17:00

Sa, 31.12.2022 10:00 - 17:00

So, 1.1.2023 10:00 - 17:00, Neujahr

Mo, 2.1.2023 10:00 - 17:00, Berchtoldstag

Fr, 7.4.2023 10:00 - 17:00, Karfreitag

So, 9.4.2023 10:00 - 17:00, Ostern

Mo, 10.4.2023 10:00 - 17:00, Ostermontag

Mo, 17.4.2023 geschlossen, Sechseläuten

Mo, 1.5.2023 geschlossen, Tag der Arbeit

So, 21.5.2023 10:00 - 17:00, Internationaler Museumstag

Do, 18.5.2023 10:00 - 17:00, Auffahrt

So, 28.5.2023 10:00 - 17:00, Pfingsten

Mo, 29.5.2023 10:00 - 17:00, Pfingstmontag

Di, 1.8.2023 10:00 - 17:00, Nationalfeiertag Schweiz

Sa, 2.9.2023 18:00 - 23:59, Lange Nacht der Zürcher Museen

So, 3.9.2023 00:00 - 02:00, Lange Nacht der Zürcher Museen

Mo, 11.9.2023 geschlossen, Knabenschiessen

So, 29.10.2023 10:00 - 17:00, Familientag

Alle anzeigen

Lesung

Bevor Erinnerung Geschichte wird

Überlebende des Holocaust in der Schweiz heute. 15 Porträts

29.10.2022 | 11:00 – 12:00

mit Simone Müller

Sie gehören zur jüngsten und gleichzeitig zur einzigen Überlebenden-Generation, die über eine so lange Zeitspanne zurückblickt. Nur die Kinder von damals können beschreiben, wie sich der NS-Terror acht Jahrzehnte später noch auswirkt und ihr Leben und ihren Alltag im Alter prägt.

Wie geht es diesen Menschen heute? Wie leben sie mit ihrer Geschichte und ihren Erinnerungen achtzig Jahre danach? Obwohl nicht mehr viel Zeit bleibt, sind solche Aspekte in Bezug auf Überlebende in der Schweiz bis anhin kaum beschrieben worden.

Die Autorin porträtiert 15 Überlebende des Holocaust, die zwischen 1923 und 1942 in verschiedenen europäischen Ländern geboren wurden und seit vielen Jahrzehnten in der Schweiz leben.

Die Lesung findet im Rahmen des Buch-und Literaturfestivals Zürich liest statt. 

Einlass 10:50 Uhr

Landesmuseum Zürich | Bibliothek

Rollstuhlgängig

Dieser Anlass liegt in der Vergangenheit.

Simone Müller

Autorin Simone Müller
Geboren 1967 in Boston (USA), aufgewachsen in Bern, ist freie Journalistin und Autorin in Bern. Sie studierte Germanistik und Ethnologie in Bern und Wien. Von 2003 bis 2005 lebte sie in London.
Seit 1990 freischaffende Journalistin und Autorin, Schwerpunkt Kultur und Gesellschaft / Porträts, Reportagen, Kritiken, u.a. in Die ZEIT, Das Magazin, NZZ Geschichte, Der Bund, Basler Zeitung, UniPress, Wochenzeitung WoZ, Berner Tagwacht.

Die Ausstellung

Key-Visual der Ausstellung "Anne Frank und die Schweiz"

Das Tagebuch der Anne Frank ist weltberühmt. Weniger bekannt ist, dass die globale Verbreitung grösstenteils aus der Schweiz erfolgte. Während Anne, ihre Schwester und ihre Mutter im Konzentrationslager ermordet wurden, überlebte Annes Vater als Einziger der Familie den Holocaust. Otto Frank zog in den 1950er-Jahren zu seiner Schwester nach Basel. Von dort machte er es sich zur Aufgabe, die Aufzeichnungen seiner Tochter in die Welt zu tragen und ihre Botschaft für Menschlichkeit und Toleranz für die kommenden Generationen zu erhalten.

Details zur Ausstellung

Wonach suchen Sie?