Öffnungszeiten

Museum, Bistro & Boutique

Di – Mi 10:00 – 17:00

Do 10:00 – 19:00

Fr – So 10:00 – 17:00

Mo geschlossen

Ausleihtheke Bibliothek

Di 14:00 – 17:00

Do 14:00 – 19:00

Besondere Öffnungszeiten

Sa 1.8.2020 10:00 – 17:00 Nationalfeiertag Schweiz

Sa 5.9.2020 18:00 – 23:59 Lange Nacht der Zürcher Museen

So 6.9.2020 0:00 – 2:00 Lange Nacht der Zürcher Museen

Mo 14.9.2020 geschlossen Knabenschiessen

Alle anzeigen

Öffnungszeiten

Museum, Bistro & Boutique

Di – Mi 10:00 – 17:00

Do 10:00 – 19:00

Fr – So 10:00 – 17:00

Mo geschlossen

Ausleihtheke Bibliothek

Di 14:00 – 17:00

Do 14:00 – 19:00

Besondere Öffnungszeiten

Sa 1.8.2020 10:00 – 17:00 Nationalfeiertag Schweiz

Sa 5.9.2020 18:00 – 23:59 Lange Nacht der Zürcher Museen

So 6.9.2020 0:00 – 2:00 Lange Nacht der Zürcher Museen

Mo 14.9.2020 geschlossen Knabenschiessen

Alle anzeigen

Film

Flammen im Paradies (1996)

20.10.2019 | 15:00 – 16:45

Episches Melodrama von Markus Imhoof

Frühling 1912. Erst auf der Hochzeitsreise wird Georgette klar, dass ihr Mann sie vor allem wegen der Fabrik ihres Vaters geheiratet hat. Sie tauscht ihr Leben mit einer verängstigten jungen Frau, die in Indien einen ihr unbekannten Missionar heiraten soll und geht heimlich an ihrer Stelle von Bord des Dampfers.
Die falsche Braut stellt in der einsamen Station des Missionars alles auf den Kopf. Fast wider Willen verlieben sich aber die beiden Fremden ineinander, obwohl oder vielleicht weil sie so unterschiedlich sind. Doch da steht unverhofft Georgettes Ehemann mit der richtigen Braut vor der Tür . Alles gerät aus den Fugen.
Die Geschichte einer eigenwilligen jungen Frau, die im fernen Indien der Jahrhundertwende das grosse Abenteuer sucht und schliesslich Unabhängigkeit und Liebe findet.

Sprache: Schweizerdeutsch mit englischem Untertitel

Trailer

Der Zutritt zum Film ist im Museumseintritt inbegriffen
Keine Anmeldung erforderlich, freie Platzwahl (60 Plätze)

Landesmuseum Zürich

Schweizerdeutsch mit englischem Untertitel

Termin als ics herunterladen

Reservation

Die Ausstellung

Im 17. Jahrhundert werden Indiennes – bedruckte und bemalte Baumwollstoffe aus Indien – ein beliebtes Handelsgut in Europa. Westliche Manufakturen, darunter zahlreiche Unternehmen aus der Schweiz, ahmen diese Preziosen nach und schon bald sind Indiennes allgegenwärtig. Die Ausstellung im Landesmuseum erzählt die Geschichte rund um die Textilproduktion, thematisiert das koloniale Erbe und wandelt auf den Handelswegen zwischen Indien, Europa und der Schweiz. Äusserst sehenswert sind die vielen prachtvollen Stoffe, darunter hochkarätige Leihgaben aus dem In- und Ausland.

Details zur Ausstellung

Wonach suchen Sie?